Willkommen beim
Hamburger Tauchsportbund e.V.

 

Prävention gegen Gewalt – Kein Angreifer erwartet eine Abwehr

Seminar und Schnupperkurs mit Grundlagen zur Selbstverteidigung
für Frauen und Interessierte ab 18 Jahre

Kurzseminar oder für Einsteiger

Der Hamburger Tauchsportbund richtet das Seminar aus – nicht nur speziell für Frauen! Es soll ein Grundstock zur Selbstverteidigung aufgebaut werden. Unter professioneller Anleitung wird die eigene Hemmschwelle durch Selbstbewusstsein und gedankliche Vorbereitung in Angriffssituationen geschult. Ein Angriff kann schon häufig durch Ausstrahlung und Andeutung, sich zur Wehr zu setzen, verhindert und/oder gemindert werden.

Die Selbstverteidigung wird durch praktische Ju-Jutsu-Übungen untermauert, indem die empfindlichsten Punkte des menschlichen Körpers aufgezeigt werden, ebenso unter Zuhilfenahme von Gegenständen, die man bei sich trägt. Hier sind allerdings die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten. Dieser Kurzlehrgang soll dazu beitragen, dem Angreifer etwas entgegenzusetzen.

Auch für diese sportliche Betätigung ist es nie zu spät. Für das vierstündige Seminar benötigt man selbstverständlich Sportbekleidung und 15 € (die bei Anmeldung zu entrichten sind). Das genaue Programm wird nach Anmeldung bekanntgegeben.

Ausrichter: Anita Hintz-Glitza, Hamburger Tauchsportbund e.V., Frauen im Tauchsport

Regina Becker

News geschrieben von Regina Becker am 16.07.2017 um 16:15:02 Uhr.
80 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

Leidenschaft Ozean

„LEIDENSCHAFT OZEAN“
präsentiert von Greenpeace und Uli Kunz – Forschungstaucher aus Kiel




Am 21. Februar 2017 gab es in Hamburg, wie ich meine, ein Event der Superlative, zu dem Uli Kunz und Greenpeace in den kleinen Saal der Laeiszhalle eingeladen hatten.

Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, so dass bereits vor Beginn viele Interessierte leider nicht mehr eingelassen werden konnten. Die gesamte faszinierende Foto- und Videoshow wurde von Uli Kunz live moderiert. Ihm war die begeisterte Aufmerksamkeit des Auditoriums bei diesem absolut unglaublichen Bildern und Filmsequenzen, unter und über Wasser, sicher.

Es war eine opulente, visuelle Entführung in die wilde Natur. Viele Bilder und Filmaufnahmen sind nur unter sehr schwierigen äußeren Bedingungen entstanden. Die Zuschauer wurden einmal um die Ganze Welt auf seine Forschungsreisen mitgenommen und erhielten dazu viele wissenschaftliche Informationen, die von Uli verständlich erläutert wurden.

Die Aufmerksamkeit der Zuschauer in der Laeiszhalle wurde an diesem Abend auch gezielt anschaulich auf die globalen Probleme unserer Umwelt gerichtet. Wir als Taucher können in unserer direkten Umgebung die Gewässer hegen, pflegen und achten – jeder Interessierte konnte diese Mitteilung als Motivation mitnehmen.

Weil diese Präsentation von Uli so faszinierend und mitreißend war, hätte der eine oder andere Zuschauer noch eine weitere Stunde zuhören und -schauen können.

Für Uli gab es begeisternden und langen Applaus für diese einmalige Dokumentation der Natur „Leidenschaft Ozean“ – ein wundervoller Vortrag für alle, die die Natur lieben und achten!

Weiter so, Uli! Hamburg und wir Taucher danken sehr herzlich für diesen wundervollen Abend – wir sind in Erwartung weiterer so schöner und lehrreicher Dokumentationen.

Regina Becker


Fotos von Uli Kunz, Portraitfoto von Thomas Mauch

News geschrieben von JCL am 07.07.2017 um 15:33:10 Uhr.
182 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

UWR beim DUC Hamburg e.V.



Am Wochenende 13./14. Mai 2017 hat der DUC Hamburg e.V. bei den deutschen Meisterschaften im Unterwasser-Rugby einen sehr guten siebten Platz erkämpft. Herzlichen Glückwunsch!

News geschrieben von Boris Haar am 15.05.2017 um 07:37:18 Uhr.
764 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

Hamburger Meisterschaften 2017



Heute am 2. April 2017 werden erneut die Hamburger Meisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen ausgetragen. Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer, Helfer, aber natürlich auch über jeden Zuschauer im Hallenbad Elbgaustraße. Einlass ist ab 12 Uhr.

Update: die Ergebnisse sind jetzt als PDF-Datei verfügbar.

News geschrieben von JCL am 02.04.2017 um 10:06:35 Uhr.
919 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

Tauchen mit Behinderung

Ein glücklicher Junge – Tauchen mit Behinderung
Teamwork von Schleswig-Holstein und Hamburg macht es möglich




Im Westen von Hamburg gibt es einen kleinen Jungen namens Nick, der schon länger seinem tauchenden Vater nacheifern wollte.

Vor etwas über zwei Jahren stürzte er aus einem Baum und erlitt schwerste Kopfverletzungen. Es folgte eine lange Zeit im Koma und noch viel länger in der Reha. Was anfänglich sehr schlimm aussah, hatte er bereits durch unbändigen Willen schon in großen Teilen überwunden. In kurzer Zeit konnte er viel mehr, als die Ärzte erwartet hatten. Leider geblieben sind Lähmungserscheinungen und andere gesundheitliche Einschränkungen.

Trotzdem hatte Dirk Lehmann schon sehr früh die Idee, Nick das Tauchen zu ermöglichen, sobald von ärztlicher Seite keine Einwände mehr bestünden. Nach dem Ok der Neurologin sowie eines Tauchmediziners und der Zusage der Stadtwerke Pinneberg machten es zu Beginn des Jahres zwei VDST-Tauchlehrern möglich, im großen Springerbecken und vor der öffentlichen Badzeit zwei Stunden mit Nick zu tauchen.

Als Tauchlehrer mit der Zusatzausbildung DTSA-DD, also Tauchlehrer für Taucher mit Behinderung, haben Dirk Lehmann und Reiner Warnke die Möglichkeiten genutzt, Nick zu helfen.

Dirk Lehmann: „Unterwasser haben wir dann eine wahre ‚Wasserratte‘ erlebt. Von einer kleinen Aufwärm- und Stärkungspause mal abgesehen, war Nick über eine Stunde unter Wasser und hat in dieser Zeit gezeigt, dass Wasser wirklich sein Element ist. Die Lernfähigkeit in so kurzer Zeit war bemerkenswert.

Diverse Übungen wie z.B. das Tarieren, Druckausgleich, Taucherzeichen und Geschicklichkeit bei verschiedenen Tauchübungen (durch Ringe tauchen oder in der Rückenlage), für die Taucher ohne Handicap schon teilweise sehr viel Zeit benötigen, meisterte er schnell ohne große Probleme.

Nick hat es sichtlich sehr gefallen, und wir waren mit unserem Schüler sehr zufrieden. Wer das Strahlen in seinem Gesicht einmal gesehen hat, versteht, warum wir gerne Zeit für die Weiterbildung aufwenden – so eine ehrliche Freude ist der größte Lohn!“

Besonderen Dank an Reiner Warnke für die spontane Zusage seiner Unterstützung und all jenen, die uns als Tauchlehrer diese Spezialausbildung ermöglichten und ermöglichen.
Auch großen Dank an alle Landesverbände, die, immer gern durch den VDST unterstützt, kameradschaftlich auch Länder übergreifend tätig sind.


Dirk Lehmann, TL2 plus DTSA-DD-TL, Sport-Club-Pinneberg
Reiner Warnke, TL2 plus DTSA-DD-TL, Airbus Tauchsportgruppe

Regina Becker, Pressereferentin HTSB
Fotos: Dirk Lehmann

News geschrieben von JCL am 23.03.2017 um 00:46:08 Uhr.
679 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

[VDST Logo] [HSB Logo] Sport begeistert Hamburg
Der HTSB e.V. ist Mitglied im
Verband Deutscher
Sporttaucher e.V. (VDST).
Der HTSB e.V. ist Mitglied im
Hamburger Sportbund e.V.
Der HTSB e.V. wird durch die
Freie und Hansestadt Hamburg
jährlich gefördert.

Für Hinweise, Anregungen, Fehlermeldungen usw. bitte eine E-Mail an Jan-Christoph Lau (HTSB)

Hamburger Tauchsportbund e.V.