Willkommen beim
Hamburger Tauchsportbund e.V.

 

Erfolgreiche TL-Theorieausbildung der VDST Gruppe Nord

Erfolgreiche TL-Theorieausbildung der VDST Gruppe Nord

Die diesjährige Taucherlehrer-Theorieausbildung der VDST Gruppe Nord (Zusammenschluss der Landesverbände Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen) fand im März in Norderstedt statt. Die Verantwortung für die TL Ausbildung 2019 der Gruppe Nord lag bei Hagen Engelmann (LTV M-V, VDST TL 4).
Zur Theorievorbereitung trafen sich insgesamt 16 Anwärter (11 TL1, 5 TL 2). 13 Anwärter kamen aus der Gruppe Nord und wurden durch drei Tauchsportkameraden aus Brandenburg, Niedersachsen und Sachsen ergänzt. Von Freitag- bis Sonntagabend wurde die Theorie, teils in getrennten Lerngruppen, unterrichtet. Dabei wurden die Ausbilder der Gruppe Nord von ärztlicher Seite durch Prof. Dr. Dietrich Paravicini aus dem Tauchsportlandesverband NRW unterstützt. Im „Detail“ wissen wir jetzt viel mehr und auch Evelyn aus Norderstedt durften wir kennenlernen (Insiderwissen).
Die Handouts der Vorträge wurden bereits im Vorfeld des Wochenendes auf der VDST-Lernplattform für die Teilnehmer bereitgestellt, so dass jeder seine Notizen entweder elektronisch oder handschriftlich zu den Folien machen konnte.
Zur Theorieprüfung am 30. März 2019 fanden sich dann 17 TL-Anwärter erneut in Norderstedt ein. Der gesamte Tag stand im Zeichen der schriftlichen Prüfung (Kurzfragen und Langfragen), einem praktischen Medizinteil sowie der Präsentation eines vorbereiteten Referates. Auch hier wurde die eLearning-Plattform zum Einsammeln und Austauschen der Prüfungsreferate genutzt. Am Ende des Tages konnten 14 von 17 TL-Anwärtern den begehrten Einkleber über die in allen Teilen komplett bestandene Theorieprüfung für den Taucherpass durch den Landesausbildungsleiter MV, Dr. Robert Bank (M-V VDST TL 3) empfangen. Die anderen Anwärter holen den jeweils fehlenden Prüfungsteil in ein paar Wochen nach.
Vielen Dank den vielen Ausbildern, die an beiden Wochenenden nicht nur Wissen vermittelt haben, sondern jederzeit mit Rat und Tat, nützlichen Tipps, moralischem Zuspruch und immer der richtigen Portion Humor den TL-Anwärtern zur Verfügung standen. Den 17 Prüflingen standen 12 Ausbilder der VDST Gruppe Nord zur Verfügung - dies waren im Einzelnen:
Hagen Engelmann (VDST TL 4), Jan-Martin Manzek (VDST TL3) und Dr. Robert Bank (VDST TL 3, LAL LTV M-V) alle aus Mecklenburg-Vorpommern, Boris Haar (VDST TL3, LAL HTSB) und Nils Sperling (VDST TL 2) aus Hamburg; Marcus Brand (VDST TL3, LAL LTV HB) und Burkhard Knopp (VDST TL4) aus Bremen; Jerk Hansen (VDST TL 4 h.c.), Dr. Martin Steiner (VDST TL 3, LAL TLV S-H), Jane Kortüm (VDST TL 3) und Andreas Bock (VDST TL 3) aus Schleswig-Holstein sowie Prof. Dr. Dietrich Paravicini aus Nordrhein-Westfalen.
Ein besonderer Dank gilt Nils für die Organisation der Verpflegung in fester und flüssiger sowie herzhafter und süßer Form.

Text: Michael Gilles (TL1 Anwärter) und Erik Gutzmann (TL2 Anwärter), beide UC Baltic Flensburg





Bilder: LTV M-V

News geschrieben von Boris Haar am 22.04.2019 um 09:39:18 Uhr.
9 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

Neues aus dem Apnoe-Resort

Am 13. April 2019 fand in Burgebrach der internationale Apnoewettkampf um den Burgebracher Kelch statt. Der Wettkampf wurde vom Tauchclub Bamberg im Hallenbad von Burgebrach ausgerichtet. Gleichzeitg gab es auch eine separate Wertung für die bayrischen Meisterschaften. Um möglichst vielen Spitzenathleten einen Start zu ermöglichen, gab es eine gemeinsame Gesamtbewertung von VDST und AIDA.

Vom Landesverband Hamburg war Birgit Wesemann vom Verein Freediver Hamburg am Start und konnte folgende Platzierungen belegen:

Ein großartiger Erfolg für unseren noch jungen Verein! Birgit Wesemann wurde außerdem in den A-Kader der VDST-Nationalmannschaft berufen, die im Juni an den Europameisterschaften in Istanbul teilnehmen wird.

In naher Zukunft plant der Verein, noch weitere Athleten/innen in das Wettkampfgeschehen einzubinden. Wer Interesse an Apnoetraining oberhalb des Leistungslevels "Apnoe Breitensport" hat und dafür eine Trainingsmöglichkeit sucht, kann sich über apnoe(at)htsb-ev.de oder info(at)freediver-hamburg.de melden.

Artikel geschrieben von G. Handschuh

News geschrieben von Boris Haar am 18.04.2019 um 10:22:24 Uhr.
21 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

Kurz notiert: SK Wracktauchen, Medizin Praxis, Scooter – Wracktauchsafari in Odessa

Tauchsport Landesverband Niedersachsen e.V. informiert:
Vom 9. bis 13. September 2019 haben unsere Nachbarn noch Plätze für die obigen Spezialkurse zu vergeben.
Bei Interesse für weitere Informationen bitte an den Landesverband Niedersachsen wenden.

Regina Becker, Presse
17.4.2019

News geschrieben von Regina Becker am 17.04.2019 um 19:54:50 Uhr.
7 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

Programmtipp: Fernsehgarten

Kurz-Information / Programmtipp:
Im ZDF FERNSEHGARTEN wird nicht abgetraucht


Der VDST macht auf die Sendung des morgigen (14.04.2019) ZDF Fernsehgartens, von 12.00 bis14.00 Uhr, aufmerksam.

Hartmut Winkler, Bundestrainer Orientierungstauchen sowie Anne Eisenberg und Lisa Dethloff, Leistungssportlerinnen im Orientierungstauchen/Finswimming haben ihren Auftritt in dieser Sendung. Zuschauen lohnt sich. Es ist ein Werbepaket für alle mit dem Tauchsport verbundenen Facetten.

Regina Becker, Presse
13.4.2019

News geschrieben von Regina Becker am 13.04.2019 um 17:48:18 Uhr.
23 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

Schon gewusst... Alter ist relativ

Es gibt in den Polarmeeren Wirbellose und Wirbeltiere, deren Alter nun erst genauer bestimmt werden konnte.

Zum Beispiel wurde ein Grönlandhai durch Radiokarbonanalyse auf weit über 200 Jahre geschätzt. Er gilt derzeit wohl als das älteste Wirbeltier. Bei Untersuchungen eines Exemplars von über 5 Metern wurde das Alter sogar auf 392 +/- 120 Jahre angenommen. Die Geschlechtsreife erreicht diese Art übrigens erst mit ca. 150 Jahren.

Dies ist aber nicht das bislang älteste Lebewesen. Das bis zum jetzigen Zeitpunkt älteste und zu den Tieren zählende Lebewesen ist der auf ein Alter von über 10.000 Jahren untersuchte antarktische RiesenschwammAnoxycalyx joubini.

Eine Islandmuschel kann es immerhin auf 500 Jahre bringen, gefolgt vom Grönlandwal mit dokumentierten von mehr als 200 Jahren! Schwertwale / Orcas erreichen mehr als 100 Jahre.

Die für uns schmackhaften Granatbarsche – Orange Roughly – im nördlichen Polarmeer, bringen es auf über 150 Jahre, wobei sie die Geschlechtsreife erst mit 35 Jahren erlangen. Somit folgerten die Wissenschaftler, dass die heute zum Verzehr gefangenen Exemplare bereits über 100 Jahre alt sind und bereits vor dem 1. Weltkrieg geschlüpft sein müssten.
200 Jahre und mehr können Koi-Karpfen werden. Die Altersbestimmung bei Fischen erfolgt durch Auszählung der Ringe auf ihren Schuppen und/oder den Otholiten (Gehörsteinen).

Einfacher ist es bei Muscheln und Schnecken – hier werden die Zuwachsstreifen ausgezählt, bei Bäumen halt die Jahresringe, bei Rindern und Gämsen die Hornringe, und bei Geflügel kann die Farbe der Beinhaut das Alter aussagen.

Regina Becker, Presse
14.3.2019

News geschrieben von Regina Becker am 11.04.2019 um 15:05:51 Uhr.
60 Views | Kommentare: 0 | Kommentar schreiben | Zum Thema im Forum springen

 

[VDST Logo] [HSB Logo] Sport begeistert Hamburg
Der HTSB e.V. ist Mitglied im
Verband Deutscher
Sporttaucher e.V. (VDST).
Der HTSB e.V. ist Mitglied im
Hamburger Sportbund e.V.
Der HTSB e.V. wird durch die
Freie und Hansestadt Hamburg
jährlich gefördert.

Für Hinweise, Anregungen, Fehlermeldungen usw. bitte eine E-Mail an Jan-Christoph Lau (HTSB)

Hamburger Tauchsportbund e.V.